The Ukulele Man mit 20 an der Slide-Trombone  DJ Walter  Saxophone mit der WhcM-Gang  Im Studio beim "Gesang"

Was war das denn eigentlich alles an Musike,
an Gruppen und Instrumenten? 
















Ukulelenseite




































Lassen wir mal die Blockflöte unterm Weihnachtsbaum als Kind weg...
Es ging los in der Jungschar mit der
Gitarre am Lagerfeuer und dem: Nehmt Abschied Brüder - ungewiss - ist alle Wiederkehr...
Es folgte die
Trompete im Posaunenchor des CVJM Essen
Weil der Trompeten so viele im Chor waren, sattelte ich um auf 
Zugposaune, die ich dann auch im Auswahlchor des Westbundes spielte (inkl. Plattenaufnahmen)
Zugposaune spielte ich auch im
Schulorchester der Realschule Essen-West, wo wir vielen Abschlussfeiern in der Schulaula den "würdigen" Rahmen gaben
Dort sang ich zudem im
Schulchor - musste ich immer hin- und her rennen...
Das Singen (Tenor) wurde vollendet in der
Kantorei der Christuskirche in Essen bis hin zum Weihnachtoratorium und den atonalen Gesängen des Herrn Zoltan Kodaly
Neben all dem liefen die Anfänge mit der
Skiffle-Musik und der Ukulele und dem (Trompeten-) Mundstück in der "Night Reveller Skiffle Group" mit Auftritten in Gemeindezentren und "on the road".
Die Zugposaune wurde zu klein und es folgte der
Kaiserbass (Vorstufe zur Tuba), den ich in der "University Jazzband" der Uni Bochum bediente.
Nach Lehre und während der Wehrdienstzeit arbeitet ich in diversen Essener Clubs und Diskotheken als
Disc-Jockey (Kalei, Bistro, Black Horse, City Club, Podium..)
Allein unterwegs mit Gitarre u.
Mundharmonika als Folksinger "Walter".
Mitarbeit in der
Bernd Witthüser SuSG (Sing- und Spielgemeinschaft), dann gemeinsam mit ihm zunächst als W&W´s Pop-Cabaret und letztendlich als Witthüser & Westrupp mit diversen Instrumenten wie Harmonium, gestrichene Gitarre, Xylophon, Psalter, Fingerhüte, F-Flöten etc.
In dieser Zeit
unvollendetes Studium der Posaune am Konservatorium Duisburg.
Als
Studio-Musiker bei diversen Produktionen (Bröselmaschine, Hölderlin, Emtidi, Walter Wegmüller, Segius Golowien...)
Zusammenarbeit mit Essener Musikern in dem Projekt "
Walter h.c. Meier Gang" mit dem Saxophon, aus dem dann die "WhcMPumpe" entstand, die es 35 Jahre gab,  Instrumente neben den o.g. waren hier Metallophon, Flexaton, Entenlockruf, Kolbenflöte, Mundsirene, Bandonium...
Während einer kreativen Pumpenpause elektronische Experimente mit dem
C 64 und einem Do-Cassettendeck, Schlagzeugcomputer, Sequenzer und Frequenzmodulator, E-Gitarre und Keyboard   
Zusammenarbeit mit
Frank Baier und dem sozialkritischen Programm "Was uns auffällt,...aufhellt, ...aufhält".
Mit Frank Baier und dem Gitarristen
Heribert Horstig ein lockerer Ukulelenspieler-Verbund als "Masters of Ukulele"
Mit Heribert Horstig und
Detlef Isamel (bis zu seinem Ableben) das Projekt "Old Folks Music" mit alten Skiffle- und Jugbandstücken 
Mit Heribert Horstig zusammen das Projekt "
Dabbelju Jugband" mit Blues, Swing und Jazz und teils selbstentwickelten und -gebauten Instrumenten wie dem getretenen Waschbrett oder dem singendem Spachtel.
Alleine mit dem Solo-Projekt "Walter Westrupp´s verrückte 1 Mann Skiffel Kapelle"